Raum für Musik

Die Markuskirche bietet mit ihrem großzügigen Innenraum und ihrer guten Akkustik einen hervorragenden Klangraum für Konzerte. Dass den Kirchenraum beherrschende Instrument ist die 1962 eingeweihte Orgel der Orgelbauwerkstatt von Werner Bosch aus Sandershausen.

werner_bosch_1966_intoniertMk
Foto: Werner Bosch intoniert die Markuskirche (1966). Quelle: www.bosch-orgelbau.de

Die nach dem Komponisten Heinrich Schütz benannte Orgel umfasst 32 Register auf drei Manualen und einem Pedal, sie hat 2262 klingende Pfeifen, Zungen, Holz- und Zinnpfeifen. Die härteren Zinnlegierungen machen den Klang hell und durchsichtig.

Prof. Dr. Hans Klotz aus Köln lobte damals bei der Abnahme der Orgel in seinem Gutachten das Instrument in der Markuskirche als eine der besten Orgelbauleistungen ihrer Zeit.

Die Orgelflöten haben entgegen vieler anderer Instrumente aus den 60er-Jahren einen warmen, singenden Klang. Viele Orgeln dieser Zeit wurden umfangreichen Überarbeitungen unterzogen. Die Orgel in der Markuskirche konnte sich bis heute ihren ursprünglichen Klang bewahren.

Die Kirche empfielt sich als hervorragender Konzertstandort und wird von Instrumentalisten, Chören und Solisten geschätzt.

Sollten Sie Interesse an einem Konzert in der Südstadt haben, dann sprechen Sie bitte Pfarrer Michael Heinrich an. Bei Konzerten der eigenen Gemeinde ist die Nutzung grundsätzlich kostenfrei. Externe Interessenten werden mit einem Raumnutzungsbeitrag an der Gebäudeunterhaltung, Pflege und Heizung beteiligt. Dazu bieten wir eine individuelle Absprache an.